Skip to main content

Über

Friends of the Earth ist eines der größten Umweltschutznetzwerke weltweit. Wir kämpfen gegen den Klimawandel und für den Schutz unserer Lebensräume. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit, um die schlimmsten Folgen des Klimawandels zu verhindern. Dürren, Stürme und Überschwemmungen zerstören schon jetzt die Lebensgrundlage von vielen Menschen auf der Welt. Es wird höchste Zeit, gemeinsam etwas zu tun.

Anfangen müssen wir bei der Energieerzeugung und beim Stromverbrauch. Der Verschwendung von Energie muss ein Ende gesetzt werden. Die Energie, die wir für das heizen unserer Wohnungen, für die Herstellung von Gütern und für den Verkehr noch brauchen, muss aus erneuerbaren Quellen bezogen werden. Auch in der Landwirtschaft muss der Klimaschutz eine größere Rolle spielen -  hier können wir große Mengen an klimaschädlichen Gasen einsparen, wenn wir es nur richtig anstellen.

Im Dezember diesen Jahres findet in Paris die Weltklimakonferenz statt. Vertreter von Regierungen aus der ganzen Welt werden zusammenkommen, um ein neues weltweites Klimaabkommen zu besiegeln. Wir setzen uns dafür ein, dass die Verhandlungen nicht scheitern und dass der Vertrag konkrete Schritte aufzeigt, wie der globale Temperaturanstieg unter 1,5 Grad begrenzt werden kann. Auch muss der Vertrag konkrete Finanzzusagen für die Länder enthalten, die unter den Folgen des Klimawandels leiden.

Wir kämpfen dafür, dass unsere Regierungen noch in der ersten Hälfte dieses Jahrhunderts aus den fossilen Energien aussteigen und ganz auf erneuerbare Energien umsteigen.

Die Erneuerbaren müssen in den Händen der Bürger sein, sie müssen von uns allen kontrolliert, verwaltet und bewirtschaftet werden. Das das funktioniert zeigt die Erfahrung mit solchen Projekten in vielen Ländern der Welt.

Gleichzeitig gilt es, Scheinlösungen für die Klimakrise abzulehnen. Projekte, an denen sich einige bereichern wollen, die aber nicht zu einer Abkehr von fossilen Brennstoffen und einer menschen- und naturverträglichen Reduktion von Treibhausgasen führen. Wie zum Beispiel CCS - die untertägige Abscheidung von Kohlenwasserstoffen - oder Geo-Engineering.

Viele unserer Politiker lassen sich von internationalen Unternehmen unter Druck setzen, die kein Interesse an Klimaschutz haben. Doch die Machtverhältnisse können und werden sich ändern. Menschen auf der ganzen Welt sind bereit, aufzustehen, um ihre Heimat, ihre Rechte und die Umwelt zu schützen. Menschen auf der ganzen Welt kommen zusammen, um von den politisch Verantwortlichen die zwingend notwendigen Veränderungen unserer Energieversorgung und mehr Klimaschutz einzufordern. Nicht nur in Paris, sondern auch abseits der UN-Klimaverhandlungen verschaffen wir uns Gehör.

Die Klimaverhandlungen in Paris sind der perfekte Anlass, um unsere Forderungen nach Klimaschutz, Gerechtigkeit und Unterstützung für die vom Klimawandel Betroffenen vorzubringen. In Paris setzen wir den Startschuss für unseren weltweiten Kampf, die globale Energiewende auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene zu beschleunigen und zu verfestigen.

Seien Sie dabei!

 

Friends of the Earth International ist das weltweit größte Umweltnetzwerk und vereint 75 nationale Mitgliedsgruppen und rund 5.000 lokalen Aktionsgruppen auf allen Kontinenten. Mit mehr als 2 Millionen Mitglieder und UnterstützerInnen auf der ganzen Welt setzen wir uns für dringende ökologischen und sozialen Fragen ein.